"Erfolgreich" kennengelernt....

…haben sich bei Wanderdate schon sehr viele Menschen. Alleine im ersten Jahr, in dem wir Singlewanderungen im Rhein-Main-Gebiet gemacht haben, fanden mehrere Pärchen zusammen, deren Geschichten wir nach und nach veröffentlichen werden.

Aber noch mehr Menschen haben Freunde oder Freundinnen gefunden, mit denen Sie sich außerhalb von Wanderdate treffen oder gemeinsame Unternehmungen tätigen – auch davon werden wir erzählen.

Natürlich gibt es noch eine “Dunkelziffer”, denn nicht jedes Pärchen meldet sich bei uns und schreibt Ihre Geschichte auf. Wir setzen “erfolgreich” bewusst in Gänsefüßchen: Bei Wanderdate gibt es keinen Erfolgsdruck zum Kennenlernen. Aber gerade das entspannte Miteinander kann schnell “Konsequenzen” ;-) mit sich bringen…

Frank* und Nicole*


Bei mir hat Wanderdate geklappt, ich habe dadurch eine Partnerin gefunden und bin glücklich. DANKESCHÖN an dieser Stelle! Meine Partnerin kommt sogar aus meiner näheren Umgebung. Ich habe mal eine Tour mit Rainer und Heike mitgemacht … und muss sagen dass die beiden super Werbung gemacht haben, denn bei ihnen hat Wanderdate ja auch funktioniert.

Andrea* und Ralph*


Hallo liebes Team,
da ich auf der Wanderung am 26.08.17 rund um Darmstadt jemanden kennengelernt habe und dadurch jetzt kein Single mehr bin, brauche ich den Newsletter nicht mehr.
Ich kann und brauche ja dadurch an keiner Wanderung mehr teilnehmen.
Viele Grüße
Andrea

Tim* und Jessica*


Kürzlich habe ich eine wunderbare Frau bei Wanderdate kennengelernt … und auf mehreren Treffen sind wir uns auch näher gekommen … sehr nahe eigentlich … was frühere Buchungen nun hinfällig macht!

Klaus* und Petra*


Nach dem üblichen Smalltalk war klar: irgendwoher kennen wir uns! In der Gaststätte sprachen wir über die Orte, die wir früher besucht hatten. Wir tauschten Telefonnummern aus. Beim ersten oder zweiten Date kamen wir dahinter, dass wir uns mal vor fast dreissig Jahren unter ungünstigen Vorraussetzungen in Mainz begenet waren. Jetzt sind wir wir zusammen und freuen uns auf die gemeinsamme Zukunft.

Julias Erfahrungen mit Wanderdate


Vier Mal war ich bei Wanderdate dabei und alle vier Male habe ich mich dort sehr wohl gefühlt. Alle Touren, an denen ich teilgenommen habe, wurden von Eckhard und seiner Assistentin Claudia geführt, die es schaffen, eine lockere und angenehme Plattform zu schaffen, auf der man ungezwungen neue Menschen kennenlernen kann. Ich fand alle Touren gut organisiert und sie haben Spaß gemacht.
Besonders angenehm fand ich es zu sehen, dass man bei Wanderdate plötzlich nicht mehr die einzige Single ist- wie ich es sonst in meinem normalen Umfeld war- sondern nur eine unter vielen anderen Singles. Die anderen Teilnehmer bei Wanderdate habe ich in aller Regel als nett und natürlich empfunden, so dass es auch oft einfach lustig war, in der Gruppe einen gemeinsamen Tag in der Natur zu erleben.
Wanderdate eignet sich meiner Meinung nach besonders gut, wenn man gerne jemanden kennenlernen möchte. Da es von vorneherein klar ist, dass alle Teilnehmer Singles sind und sich vermutlich einen neuen Partner wünschen, fällt die Hemmschwelle weg, die es sonst oft im Alltag gibt: nämlich, dass man ja nicht weiß, ob jemand Single ist, oder in Partnerschaft lebt und ob man jemanden ansprechen kann oder nicht. Bei Wanderdate geschieht das auf ganz ungezwungene und unverbindliche Weise. Und der große Vorteil gegenüber Portalen im Internet ist, dass man die Leute “in echt” erlebt, es gibt also keine Diskrepanz zwischen virtueller und realer Welt.
Jedesmal, wenn ich zu Wanderdate gegangen bin, hat sich mindestens ein netter Kontakt ergeben. Auch wenn ein solcher Kontakt dann kurz darauf nach ein paar Nachrichten oder nach einem Telefonat wieder endet, so besteht auch immer die Möglichkeit, dass irgendwann doch der Richtige oder die Richtige dabei ist. So habe ich schließlich tatsächlich meinen Herzenspartner bei Wanderdate gefunden.

Robert* & Carmen*

Märchenhafte Obrunnschlucht im Okt 2016


Liebes Team von Wanderdate – ich möchte Euch mitteilen, dass ich auf der Herbstwanderung Obrunnschlucht im Odenwald am 13.11.2016 eine Teilnehmerin kennen gelernt habe und wir inzwischen ein Paar sind. Wanderdate hat sich für mich gelohnt :-) und das war so:
Im November 2016 nahm ich bereits zum zweiten Mal an einer Wanderdate-Wanderung teil. Bei meiner ersten Wanderung im Oktober habe ich einen Bekannten getroffen und habe fast die ganze Wanderung nur mit ihm gesprochen. Ich hatte mir vorgenommen, es beim zweiten Wandern besser zu machen. Ausgangspunkt der Wanderung war der Höchster Bahnhof im Odenwald. Ich kannte es ja schon, dass alle Teilnehmer ein Namensschild erhielten, damit das Ansprechen von Teilnehmern leichter fällt. Zuerst kam ich mit anderen Teilnehmern ins Gespräch.
Der erste Kontakt zu Carmen ergab sich im Wald. Ich habe sie angesprochen und durch Smalltalk über Beruf, Hobbies, Reisen entwickelte sich eine erste Sympathie. Bereits während der gemeinsamen Einkehr kam es zu einem Telefonnummernaustausch und für den Rest der Wanderung waren wir unzertrennlich. Bereits am Abend bzw. in den darauffolgenden Tagen kam es über WhatsApp zu weiteren Kontaktaufnahmen, die zu einem Treffen auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt führten. Durch weitere Telefonate bzw. Treffen entwickelte sich eine tiefe Zuneigung. Heute sind wir Dank Wanderdate ein Paar.

Auf dem Frankfurter GrünGürtel mit Sylvia und Josef*


Im Oktober 2015 nahmen wir beide zum ersten Mal bei Wanderdate Teil. Josef hatte beschlossen, seine Wochenenden etwas aktiver zu gestalten und mit Wanderdate die Chance zu erhöhen, eine Partnerin zu finden. Schon beim Aussteigen aus der Bahn wurde er vom Gruppenleiter entdeckt und mit Namensschild versehen und letzte Überlegungen, evt. doch noch umzukehren hatten keine Chance mehr. Ich war ebenfalls Single, wanderte gerne und wollte den Frankfurter Grüngürtel kennen lernen.
Die Hälfte der Wanderung liefen wir beide bei schönem Herbstwetter mit anderen „Partnern“ und fanden die Atmosphäre und die Teilnehmenden allesamt sehr angenehm. Am Nachmittag schloss Josef nach vorne zu mir auf und eine lockere Gesprächsaufnahme ergab sehr schnell verblüffend viele Gemeinsamkeiten, unter anderem dass wir beide politisch aktiv sind. Wir fühlten uns sehr wohl miteinander. Der Rest des Nachmittags verging wie im Flug und auch die Rückfahrt wurde gemeinsam angetreten und Telefonnummern ausgetauscht. Unsere Beziehung entwickelte sich in der kommenden Zeit bei mehreren Treffen. Nun feiern wir schon bald Jahrestag und sind sehr glücklich! Nur leider “durften” wir nur nie wieder an einem Wanderdate teilnehmen…

Drei Burgen und endlose Telefonate – Michael und Tanja *


An einem wunderschönen Sonntag im Oktober 2016 traf sich eine Wanderdate-Gruppe am Kronberger Bahnhof. Nach der üblichen Vorstellungsrunde sollte sich jeder Teilnehmer den Nachbarn zur Rechten merken, um später festzustellen, ob noch alle vollzählig sind. Da Tanja ihr Namensschild rechts trug, musste ich etwas um sie herumschauen, damit ich den Namen lesen konnte. Ein erstes Gespräch entwickelte sich. Wie magnetisiert liefen wir los und stellten bereits auf den ersten Metern Gemeinsamkeiten fest. Wie im Flug verging die Zeit bis zur ersten Rast. Die Sympathie war bereits so groß, daß hier schon Telefonnummern ausgetauscht wurden. Bis zur Schlussrast in Königstein waren wir unzertrennlich. Die Naturschönheiten und die drei Burgen haben uns leider nur am Rande interessiert (sorry für die toll ausgearbeitete Tour).
Bereits auf dem Parkplatz am Kronberger Bahnhof machten wir ein Treffen im Dezember auf dem Michelstädter Weihnachtsmarkt aus.
Noch am Sonntagabend schrieben wir uns und weil wir uns so viel zu sagen hatten, glühten ab Montag die Telefondrähte. Auf den Dezember wollten wir dann nicht mehr warten und so kam es bereits 2 Wochen später zu einem zweiten Treffen in Mainz. Um die Zeit zu überbrücken, wurden die Telefonate immer länger und steigerten sich bis auf über 4 Stunden. Insgesamt haben wir wohl in diesen 2 Wochen weit über 20 Stunden telefoniert. Das brachte uns so nahe, dass wir kaum noch das erste gemeinsame Date abwarten konnten. Bei einem schönen Essen in einem urigen Mainzer Weinlokal bestätigte sich dann, was sich bereits in den endlosen Telefongesprächen angedeutet hat: Da hat ein Deckel den passenden Topf gefunden……dank Wanderdate.
  • Die Namen sind der Red. bekannt

Markus und Susanne

6°C und Regen klangen zwar nicht sehr verheißungsvoll…


sollten mich aber nicht davon abhalten, zu meiner allerersten Wanderdate-Tour rund um Königstein aufzubrechen. Meine anfängliche Aufregung als Neuling hatte sich rasch gelegt. Die Stimmung in der Gruppe war gut, es ergaben sich schnell nette Gespräche und bis zum Ende des Tages sollte es keinen einzigen Tropfen regnen. Dass auch ein Hund mit von der Partie war, freute nicht nur mich, sondern auch Markus. Er war das dritte Mal beim Wanderdate und hatte diverse Leckerli für den Vierbeiner schon griffbereit. Der Gesprächsstoff ging uns von da an nicht mehr aus. Wir verloren uns selbst beim Mittagessen nicht aus den Augen, auch wenn wir durch einen dummen Zufall nicht zusammensitzen konnten. Als sich nach der Tour dann alle voneinander verabschiedet hatten und auf den Heimweg machten, standen wir noch fast eine Stunde auf dem Parkdeck beisammen, bis meine Lippen schließlich so blau waren, dass ich nicht mehr verbergen konnte, total durchgefroren zu sein. Markus ergriff zum Glück die Initiative und wir tauschten unsere Nummern und Mailadressen aus. Wir blieben in regem SMS-, Mail- und Telefonkontakt und verabredeten uns zwei Wochen später an der Bergstraße, wo wir einen wunderschönen Tag und Abend verbrachten. Seitdem fällt der Apfel vom Stamm, wie Markus es so treffend beschreibt, und wir sind dankbar, uns auf diesem Weg gefunden zu haben.
An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Eckhard und das Team für ihr Engagement und das überzeugende Konzept des Wanderdates

Martin und Petra*

Es begann an einem Regentag im August.


Es regnet und man denkt sich heute bleibe ich zu Hause. Es war Martins* 5. Tour mit Wanderdate – bisher hatte es noch nicht geklappt und bei solch einem Regen – was sollte da schon passieren ? Da wird man höchstens nass. Er hatte wenig Lust und war spät dran – aber noch rechtzeitig, um das Namensschildchen in Empfang zu nehmen. Dabei kam er auch mit Petra* ins Gespräch, die aus Mainz kam und ihre 1. Tour hatte. Es entwickelte sich ein nettes Gespräch aber dann hatten Sie sich aus den Augen verloren und saßen beim Essen auch getrennt. Nur ihre Blicke trafen sich. Wetterbedingt hat Petra nun mit Ihren Freundinnen beschlossen die Tour abzubrechen. Martin konnte sie nicht mehr umstimmen – schlimmer noch – er hatte noch nicht einmal ihre Telefonnummer erfragt. Er grübelte und konnte den Rest des Tages gar nicht mehr so richtig genießen. Am Tag danach beschloss er in die Offensive zu gehen und fragte das Team ob man dann seine Telefonnummer an Petra weiterleiten könne. Das haben wir dann auch mal gemacht. Nur wenige Zeit später meldete sich Petra bei Martin und die beiden machten ein erstes Treffen in Mainz aus. Das war schön aber so richtig gefunkt hat es dann erst bei einem 2. Treffen in Frankfurt im Museum.
  • Die Namen sind der Rd. bekannt.


Christine und Bernd*

Es begann an einem sonnigen Tag in Wiesbaden


Er war ein wunderschöner Sonntag. Die Sonne schien und der Frühling kam so richtig in Schwung. Mit ihm kamen auch die ersten Frühlingsgefühle auf, denn die Tour in Wiesbaden am Neroberg mit Goldsteintal schien allen Freude zu machen. Ich bin sehr aufgeregt zu meinem ersten Wanderdate gefahren. Mir ist gleich Bernd aufgefallen, aber wir hatten erstmal andere Partner zum Erzählen. Gleich bei der ersten Rast war Bernd neben mir und ich habe ihn gefragt wie es ihm gefällt. Von da an haben wir die Wanderung zusammen gemacht. Wir haben uns viel erzählt und schnell gemerkt dass wir ähnliche Geschichten haben. Wir hatten am Abend Telefonnummern ausgetauscht aber Bernd hatte 3 Tage lang nicht angerufen, so dass ich seine Nummer gleich wieder gelöscht habe. Dann endlich am Mittwoch abend kam der Anruf. Wir haben uns nochmal zum Fahrradfahren verabredet und dann zum Cocktail trinken. Beim dritten Date war dann klar wir passen gut zusammen und wir wollen zusammen bleiben. Wir sind nun schon bald ein Jahr zusammen und wir sind immer noch zwei Herzen im Einklang.
  • Die Namen sind der Rd. Bekannt.


Michael und Silke*

Im Nebel mit der S-Bahn zum Kellerskopf


Das Wetter war trüb und nebelig – eher untypisch für den September aber es hielt mich nicht davon ab an der Tour teilzunehmen, denn schließlich hatte ich ja gebucht. Es war mein 3. Wanderdate und es gab eine große Altersspanne der Teilnehmer, denn es war eine Tour für alle Altersklassen. Da jedoch für mich das Alter erst an zweiter Stelle steht und es mir auf die Person ankommt, war das für mich kein Problem. Ich habe mich mit einigen Frauen gut unterhalten. Besonders Silke hat es mir angetan. Unsere Interessen und der Musikgeschmack deckten sich und wir kamen beide aus dem pädagogischen Bereich. Grund genug die Telefonnummern zu tauschen. Ich habe dann erst einmal zwei Tage gewartet, weil ich nicht als aufdringlich erscheinen wollte. Als ich mich bei Ihr meldete, war sie erfreut und wir verabredeten uns zu einem Treffen außerhalb von Wanderdate.
*Die Namen sind der Rd. Bekannt.

Jasmin und Volker

Eishockey und Mauldäschle


Als Volker im Frühjahr 2013 die ersten Touren für Singles führte, war er rund ein dreiviertel Jahr Single. Nach einer langen Beziehung bestand sein Freundeskreis aus Pärchen und seine Hobbies übte er fast ausschließlich mit anderen Männern aus (Eishockey!): also denkbar ungünstige Voraussetzungen, eine neue Partnerin kennen zu lernen. Unternehmungslustig machte er aus der Not eine Tugend und begann mit den ersten Single-Wanderungen im Rhein-Main-Gebiet.


Jasmin war zu diesem Zeitpunkt nach einem langen Aufenthalt in Schwaben vor kurzem in ihre alte Heimat zurück gekehrt…….. und hatte dort eine neue Stelle angetreten. Sie war nicht nur Single, sondern hatte auch viele Freunde in Schwaben zurück gelassen.
Da sie schon immer gerne wanderte, suchte sie im Internet nach Möglichkeiten für Singles Partner bei gemeinsamen Outdoor-Akttivitäten kennen zu lernen und fand schnell die gerade neu geschaltete Seite von Volker. Eine gute Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und – vielleicht – auch einen Partner zu finden, dachte sie. Also meldete sie sich für die nächste Tour an.
Bei Jasmins erster Teilnahme an einer Wanderung lernten sich Jasmin und Volker zwar kennen, jedoch ergab sich kein längeres Gespräch während der Tour. Somit passierte erstmal: nichts! Jasmin war aber vom Konzept überzeugt und entschloss sich, wieder teil zu nehmen.
Vier Wochen später trafen sich die beiden bei einer Tour wieder. Während der langen Wanderung war diesmal viel Zeit, miteinander ins Gespräch zu versinken. Beim Mittagessen saßen die beiden wie zufällig nebeneinander. Und bei der gemeinsamen Abendeinkehr wurden die ersten Flirt-Blicke bei der ein oder anderen Weißweinschorle ausgetauscht.
Noch am gleichen Abend verabredeten die beiden sich im Facebook-Chat zu einer “privaten Wanderung” am darauffolgenden Wochenende. Hier sprang der Funke endgültig über! Mittlerweile haben die beiden im Sommer 2015 geheiratet.


Hier anmelden und dabei sein:


Deine Wanderdates

  • Datum: Sa, 25.11.2017
    Fuchsstein, Fuchstanz und Falkenstein
    Zeit: 10.30 - 16.30 Uhr
    Ganztagswanderung (ca.14 km)
    Altersklasse: 40+

  • Datum: So, 26.11.2017
    Königstuhl, Felsenmeer und Heidelberger-Schloss
    Zeit: 10.00 - 18.00 Uhr
    Ganztagswanderung (ca. 16 km)
    Altersklasse: 30-49

  • Datum: Sa, 02.12.2017
    Rheinromantik am Rüdesheimer Weihnachtsmarkt (P)
    Zeit: 11.15 - 18.30 Uhr
    Genußwanderung (ca. 10 km)
    Altersklasse: 30-49

  • Datum: So, 03.12.2017
    Michelstadt mit Einhardsbasilika und Weihnachtsmarkt
    Zeit: 10.00 - 16.30 Uhr
    Genußwanderung (10 km)
    Altersklasse: 40-65

  • Datum: So, 10.12.2017
    Rheinromantik am Rüdesheimer Weihnachtsmarkt
    Zeit: 10.15 - 17.30 Uhr
    Genußwanderung (ca. 10 km)
    Altersklasse: 40-65

  • Datum: Sa, 16.12.2017
    Ein Ausflug ins Moulin Rouge
    Zeit: 10.30 - 17.00 Uhr
    Genußwanderung (ca. 12 km)
    Altersklasse: 40-65

  • Datum: Sa, 16.12.2017
    Fackelwanderung mit Glühwein im Ried
    Zeit: 16.00 - 21.00 Uhr
    Abendwanderung(Ca. 8 km)
    Altersklasse: 30-55

  • Datum: So, 17.12.2017
    Tanz auf dem Vulkan
    Zeit: 10.30 - 16.30 Uhr
    Genußwanderung (ca. 12 km)
    Altersklasse: 30-49

  • Datum: Sa, 23.12.2017
    Vierwaldstätter See am Luderbach in Frankfurt
    Zeit: 14.30 - 18.30 Uhr
    Genußwanderung (ca. 6,5 km)
    Altersklasse: 20-39

  • Datum: Di, 26.12.2017
    Ausblick auf Mainhattan in Walldorf (P)
    Zeit: 14.00 - 19.00 Uhr
    Genußwanderung (ca. 8 km)
    Altersklasse: 35-55

  • Datum: So, 31.12.2017
    Silvester auf dem Altkönig mit Burg Falkenstein im Taunus
    Zeit: 10.30 - 16.30 Uhr
    Ganztagswanderung (ca. 14 km)
    Altersklasse: 25-45

  • Datum: So, 31.12.2017
    Neroberg Nightwalk an Silvester (P)
    Zeit: 18.00 - 01.30 Uhr
    Abendwanderung(ca. 14 km)
    Altersklasse: 40+





Mit Unterstützung von

Casa Kettenbach - Wohnen auf Zeit Wiesbaden